Was können wir jetzt für unser Immunsystem tun?

Wir gehen mit großen Schritten auf den Herbst zu, die Tage sind jetzt noch angenehm warm, aber in den Abendstunden wird es schnell kühl und feucht. Wie können wir uns vor einer Erkältung schützen? Ich gebe Ihnen einige Tipps das Immunsystem zu stärken.

Zur Jahreszeit Herbst gehören die Organe Lunge und Dickdarm. Das Element des Herbstes ist das Metall. Die Aufgabe der Lunge ist es die schädlichen Einflüsse von außen abzuwehren. Unsere Abwehrenergie, das so genannte Wei Qi sitzt in der Lunge, es soll Viren und Bakterien abwehren und vertreiben. Wenn wir eine gute und starke Lungenenergie haben, ist auch unser Immunsystem für die kommenden Wochen und Monaten gestärkt und schützt uns vor Krankheiten.

Über unsere Ernährung können wir uns ausreichend und gut stärken und so unser Immunsystem gut unterstützen. Das ist preiswerter und gesünder als jede Vitaminpille aus der Apotheke. Unsere Natur liefert uns die besten Produkte.

 Nahrungsmittel, die die Lunge stärken:

Birnen und Mandeln, sowie Haferflocken und Walnüsse. Karotten stärken das Immunsystem ebenso wie Kürbis, Pastinaken und Rettich. Oliven, Senf, Thymian und Majoran geben den Geschmack beim Kochen und haben ebenfalls durch die leichte Schärfe einen Bezug zu Lunge.

Die beste Stärkung ist ein wärmendes und kräftigendes Frühstück. Man kann es passend zur aus Haferflocken (10 Minuten in Wasser kochen). Je nach Geschmack gibt man Kardamom, Zimt oder Vanille dazu. Ergänzt es mit etwas kleingeschnittener Birne und lässt es noch für wenige Minuten mitkochen. Ich verfeinere die Mischung je nach Gusto mit Sojajoghurt, Hafermilch oder Fruchtsaft. Damit das Frühstück eine „knusprige Note“ bekommt röste ich gestiftete Mandel ganz kurz in der Pfanne an. Ich habe immer eine kleine Nussmischung fertig. Wer es gerne etwas süßer möchte, gibt getrocknet Früchte oder Rosinen hinzu. Gerne empfehle ich Datteln oder Goji Beeren. Mit diesen Früchten stärken wir unser Blut und das Immunsystem. Wenn Sie einmal für eine Zeit ein warmes Frühstück zum Frühstück gegessen haben, werden Sie nicht mehr darauf verzichten wollen. Wenn Sie am Morgen noch nicht gleich frühstücken können, füllen Sie es in ein Glas oder ein Thermogefäß und essen es unterwegs oder als Start in den Arbeitstag!

Ab dem Herbst beginnt für die Zeit der Kraftsuppen. Es gibt viele Varianten, reine Gemüsesuppen oder eine gute Hühnersuppe, die ich einige Stunden auf dem Ofen köcheln lasse, damit alle Inhaltsstoffe von meinen Bio-Zutaten in der Brühe bleiben. Ich seihe die Suppe ab, gebe sie noch heiß in ein Schraubglas und lasse sie abkühlen. Im Kühlschrank hält sich die eingekochte Suppe für 1 bis 2 Wochen. Ich trinke die Brühe oder gebe noch frische Zutaten hinzu wie Gemüse, Hülsenfrüchte, Reis oder Reisnudeln. Jetzt kommt mein Liebstöckel aus dem Garten zum Einsatz. Ein Versuch lohnt sich und der Körper dankt es uns. In den nächsten Wochen wird es immer mal ein Kraftsuppen-Rezept geben. In der Zieten-Apotheke Berlin gibt es kleine Tütchen mit Kräutern für unterschiedliche Kraftsuppen. Im Online-Shop sollten Sie ruhig einmal stöbern.  Es gibt dort interessante Mischungen wie den Halswohl-Tee, den Tee der himmlischen Gelassenheit und vieles mehr.

Bleiben Sie gesund und kommen Sie gut in den Herbst. Der Geschmack der dem Herbst zugeordnet ist, ist die Schärfe. Man sollte allerdings vorsichtig damit umgehen, denn wenn wir jetzt stark schwitzen, öffnen sich unsere Poren und Kälte und Feuchtigkeit können über die Haut ins Körperinnere eintreten und eine Erkältung könnte sich daraus entwickeln.

Für weitere Tipps und Anregungen stehe ich gerne zur Verfügung!
                                                          Ihre Marita Gierlich

Schreibe einen Kommentar

Termin buchen

Termin buchen
Schließen