Rezept für eine Gemüsekraftbrühe

1-2 Liter kaltes Wasser in einen Kochtopf geben
etwas glatte Petersilie hinzugeben, das Wasser aufkochen lassen
5 Wacholderbeeren
1 Stück Sellerie
Separat: 1 Zwiebel klein schneiden und in wenig Fett andünsten, zur Brühe geben
1 kleines Stück Ingwer, wer zu Hitze neigt bitte darauf verzichten! Eher eine Scheibe Bio-Zitrone verwenden
1 Lauchstange
2-3 Nelken
etwas Liebstöckel
1-2 Lorbeerblätter
ein kleines Stück Zimtrinde (wenig, macht auch Hitze, wirkt aber desinfizierend)
etwas Salz hinzugeben und 1-2 Stunden köcheln lassen

Nach der Kochzeit die Brühe durch ein Sieb gießen, das Gemüse wegwerfen, es enthält nach dem langen Kochen keine Wirkstoffe mehr. Die Brühe direkt frisch trinken. Den Rest der Brühe in kleinen Gläsern portionieren. Sie hält 3 Tage im Kühlschrank und kann als Zwischenmahlzeit getrunken werden.

Die Gemüsekraft-Brühen schützen den Körper vor Kälte. Sie versorgen uns bei Energiemangel. Sie eignen sich zur Vorbeugung vor zehrenden Erkrankungen. Zusätzlich kann die Kraftbrühen-Kräuter N1 aus der Zietenapotheke hinzugeben. Jeder kann sie dort im Online-shop bestellen.

Literaturquelle; Kraftsuppen nach der chinesischen Heilkunden, Karola Schneider, Joy Verlag

Schreibe einen Kommentar

Termin buchen

Termin buchen
Schließen